Hanfsamen zum selber anbauen erfahren einen Boom

Es geht hierbei darum, auf einige Dinge zu achten. Denn es ist gar nicht so leicht, die richtigen Pflanzensamen und den richtigen Boden zum Anbauen zu finden. Ein geeigneter Boden weist einen hohen Nährstoffgehalt auf. Er sollte humusreich sein. Die Samen brauchen ausreichend Wärme und Lichtstrahlen. Dies gilt auch für die späteren Pflanzen. Die Pflanzen haben bis zu drei Meter lange Wurzeln, sodass sie auch eine längere Trockenzeit überstehen können. Eine stehende Nässe sollte vermieden werden. Saure Böden und Hohe Lagen sowie Hänge sind nicht zum Anbau geeignet. Lehm und Sand sind ebenfalls nicht geeignet. Dieser Vorgang an sich ist nicht schwer. Als Werkzeuge werden Spaten und Hacke gebraucht. Der Boden sollte ausreichend tief gelockert werden. Dann wird das Pflanzloch mit Blumenerde aufgefüllt und die Samen dort eingepflanzt. Diese beginnen nach einigen Tagen der ordentlichen Lichtbestrahlung und sorgfältigen Wässerung zu keimen. In den darauf folgenden Tagen entwickelt sich eine kleine Pflanze die schnell größer wird. Bis zur ausgewachsenen Hanf Pflanze vergehen in der Regel bis zu neun Wochen. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Samen zu kaufen. Diese eignen sich für den Anbau als Hanfsamen. Die Cannabis Sorten werden wie folgt beschrieben.

Frosty Gelato – weibliche Hanfsamen

Eine der Arten nennt sich Frosty Gelato. Diese ist eine Sorte, die drinnen und draußen angebaut werden kann. Es ist eine indical- sativa Art. Die Frosty Gelato ist THC dominant. Die Samen sind nur feminisiert erhältlich. Dies bedeutet, dass die Hanf Sorte keine männlichen Chromosomen enthält. Dadurch lässt sich die Art besonders gut und einfach züchten. Diese Besonderheit sagt den Gärtnern sehr zu. Die Frosty Gelato Sorte hat innen eine Blütezeit von acht Wochen bis zur Ernte. Draußen kann sie in der zweiten Oktoberwoche geerntet werden.
Die Hanf Pflanze erreicht draußen eine Höhe zwischen zwei und zweieinhalb Metern. Die Qualität ist sehr gut.
Der frische, süße Geschmack erinnert an Eiscreme. Das Aussehen der Pflanze ist edel. Sie hat lange, schmale, spitz zulaufende Blätter und die Blüten sind klein und imposant. Sie sind gelb. Sie Wirkt im Aufbau wie ein Weihnachtsbaum. Die Blätter hängen nach unten. Sie muss vorsichtig gekappt und beschnitten werden. Wenn dies richtig gemacht wird, entfaltet sie ihr ausgezeichnetes Aroma. Der Effekt ist stundenlang anhaltend und erzeugt das Gefühl, dass der Geist schweben kann. Sie wird daher gerne von Rauchern verwendet.

cannabis pflanze thc

Banana Sherbet – weibliche Hanfsamen

Die Banana Sherbet Samen sind eine weitere Art für den Hanfanbau.
Diese Samen werden zu einer mittelgroßen, robusten Pflanze. Sie liefert sehr hohe Innenerträge. Die Buds werden sehr groß und dicht. Im freien Ertrag bringt die Banana Sherbet bis zu 750 Gramm. Es ist eine sehr ertragreiche Sorte. Sie kann sowohl drinnen als auch draußen angebaut werden. Die Blütezeit beträgt innen acht bis neun Wochen und draußen wird die Banana Sherbet Mitte Oktober geerntet. Der Ertrag bringt fünfhundert bis sechshundert Gramm pro Quadratmeter. Die Blüten der Pflanze sind groß und mit Harz überzogen. Die Blätter sind lang und schmal. Insgesamt hat die Pflanze eine große Statur. Diese Hanfsamen haben einen entspannenden, aufmunternden Effekt. Dieser hält über einen großen Zeitraum an.

Sour Diesel – weibliche Hanfsamen

Die Sour Diesel ist ebenfalls eine Sorte von Hanfsamen. Der Geschmack dieser Sorte ist krautig, sauer. Er wird auch als chemisch saure, starke Geschmacksrichtung bezeichnet. Das penetrante Aroma ist sehr beliebt. Die Sour Diesel ist eine Hybridsorte von Cannabis Sativa. Sie ist weltbekannt und der Favorit unter den Rauchern. Die Pflanzensamen stammen aus Kalifornien. Sie bevorzugen wärmeres Klima, somit eignet sich der Anbau in Spanien und Kalifornien hervorragend. Die Sour Diesel hat ihre Genetik aus Amerika. Es ist eine Sativa Züchtung. Die Ernte bringt zwischen 450 und 600 Gramm. Der Anbau ist nur Innen möglich. Es handelt sich um feminisierte Samen. Es sind also keine männlichen Chromosomen vorhanden. Die Pflanze hat eine zehnwöchige Blütezeit. Sie erreicht mit ihren 160 bis 200 Zentimetern eine stattliche Größe. Die Pflanze weist eine ährenartige Struktur auf und sieht aus wie ein Stern. Sie hat einen hohen Effekt wenn sie ihr Aroma entfaltet. Der stimulierende Effekt setzt zügig ein und hält lange an. Dadurch ist sie eine sehr beliebte und häufig gewählte Sorte der Raucher.

Brain Damage – weibliche Hanfsamen

Die Brain Damage ist eine weitere Hanfsamensorte die zum Anbau geeignet ist. Sie hat hohe THC und CBD Werte. Es handelt sich bei der Brain Damage um eine indica sativa Cannabis Sorte. Sie hat eine lange Blütezeit von dreiundsechzig Tagen. Draußen sollte die Sorte in einem Gewächshaus gezüchtet werden. Alternativ eignet sich ein warmes Wetter, wenn kein Gewächshaus vorhanden ist, da sie warmes Klima bevorzugt. Es gibt die Hanf- Sorte nur als feminisierte Samen. Die männlichen Chromosomen sind nicht vorhanden, dadurch lässt sich die Pflanze leichter züchten. Die Blütezeit beträgt ungefähr neun Wochen. Danach kann geerntet werden.
Die Pflanze erreicht im Freien eine Höhe von 200cm. Sie ist ein stabiler Hybrid. Die Erntezeit ist in den Monaten September und Oktober. Ihr angenehmer Duft macht die Brain Damage so beliebt. Sie wird dadurch auch sehr gerne in Amsterdam in diversen Coffee Shops angeboten.
Die Pflanze hat lange , glänzende, schmal verlaufende Blätter. Sie imponiert durch ihr hohes Wachstum und setzt sich deutlich ab. Der CBD Anteil ist sehr niedrig. Es handelt sich um eine sehr beliebte Sorte, die unter den Rauchern gern gesehen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.